Unsere Produkte

Sie bestellen, wir liefern.

Glasplatten aus ESG Sicherheitsglas

Glasplatten und Tischplatten mit geschliffenen Kanten nach Maß. Aus Sicherheitsglas ESG, 4-19mm dick. Klar, extrahell (OPTIWHITE), farbig (grau,bronze, grün, blau), Milchglas / Mattglas mattiert/satiniert/Satinato. Wahlweise mit Rundecken oder Facetten.
Unsere Glasscheiben aus Sicherheitsglas sind z.B. optimal für Esstische, Wohnzimmertisch, Couchtisch, Beistelltisch und alle anderen Glastische geeignet. Sie können auch einen Holztisch mit einer Glasplatte als Tischauflage schützen. Auch als Funkenschutzplatte vor dem Kamin werden unsere Glasplatten nach Maß verwendet. Hinweis: nicht für absturzsichernde, begehbare oder Überkopfverglasungen geeignet.
Übrigens: Sie erhalten bei uns jedes Wunschmaß millimetergenau ohne Aufpreis bis zu 321cm.

Warum empfehlen wir unbedingt Sicherheitsglas für Glastische und Glasplatten zu verwenden?
Einscheiben-Sicherheitsglas ESG ist thermisch gehärtet. Es ist dadurch erheblich stabiler als Einfachglas, insbesondere stoß- und biegebelastbarer. Außerdem ist es weniger empfindlich, wenn z.B. heiße Gegenstände auf einer Glastischplatte abgestellt werden. Im Bruchfall zerfällt ESG in kleine „Glaskrümel“, so dass die Verletzungsgefahr minimiert wird. ESG Einscheibensicherheitsglas wird aus diesen Gründen z.B. für Tischplatten oder auch Glasscheiben als Tür- und Fensterfüllungen verwendet. ESG darf nach der Herstellung nicht mehr bearbeitet werden, z.B. durch Bohren oder Sägen.

VSG Verbundsicherheitsglas

Verbund-Sicherheitsglas (VSG-Glasscheibe) besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, welche über die gesamte Fläche mit einer hochelastischen, transparenten, matten oder farbigen Folie verbunden werden. Diese PVB-Folie ist unsichtbar mit den Scheiben laminiert und alterungs- sowie UV-beständig. Da sie sich geschützt zwischen den Scheiben befindet, besteht bei fachgerechter Montage keine Gefahr des Verkratzens oder der Blasenbildung. Im Bruchfall haften die Glassplitter an der Polyvinyl-butyral-Folie und es können sich keine größeren Stücke lösen. Verbundglas-Scheiben aus Einfachglas (VSG) und teilvorgespanntem Glas (VSG/TVG) bleiben in der Regel auch im Bruchfall in bzw. auf der Unterkonstruktion, da durch die unterschiedlichen Bruchbilder beider mit der Folie laminierten Scheiben eine Resttragfähigkeit des Verbundes erzielt wird. In geeigneter Dimensionierung ist VSG auch für Überkopfverglasungen, absturzsichernde und begehbare Verglasungen geeignet. Bitte beachten Sie: wir erstellen keine Glasstatiken. Für die Glasdimensionierung, die Statik von Glas und Unterkonstruktion sowie die Einhaltung allgemeiner und lokaler baurechtlicher Vorschriften sowie die fachgerechte Montage etc. ist ausschliesslich der Besteller bzw. Errichter der Glaskonstruktion verantwortlich.

Verbund-Sicherheitsglas kann wirkungsvoll das Risiko schwerer Verletzungen durch Glasbruch mindern helfen. Daher wird VSG-Glas in z.B. in sensiblen Bereichen privater und öffentlicher Gebäude eingesetzt. Dazu zählen neben Schulen und Kindergärten, Krankenhäusern etc. auch private Wohngebäude und Wohnungen, in denen sich schutzbedürftige Personen wie etwa Kinder aufhalten. Vorschriften der Berufsgenossenschaften, Versicherungen und Arbeitsstätten-Richtlinien können ebenfalls die Anwendung von Verbund-Sicherheitsglas VSG vorsehen.

TVG/VSG Sicherheitsglas

Der Herstellungsprozess von teilvorgespanntem Glas (TVG) gemäß EN 1863 und Einscheibensicherheitsglas (ESG) ist sehr ähnlich. Auch hier wird die Scheibe beim thermischen Vorspannprozess bis zu einer Temperatur von über 600 °C erwärmt und dann anschließend mit Kaltluft konvektiv angeblasen. Die Abkühlphase erfolgt allerdings wesentlich verhaltener. So entsteht ein Glas, das in seinen thermischen und mechanischen Eigenschaften zwischen Floatglas und ESG angesiedelt ist. TVG ist immer dann einem ESG vorzuziehen, wenn die Biegefestigkeit und die Temperaturwechselbeständigkeit von normalem Floatglas nicht ausreichen, aber ESG aufgrund seines Bruchbildes ("Krümelstruktur") im Zerstörungsfall nicht die geforderte Resttragfähigkeit bietet.

Erst durch die Weiterverarbeitung zu Verbundsicherheitsglas (VSG) bekommt TVG Sicherheitseigenschaften - in dieser Kombination entsteht ein Sicherheitsglas, das die konstruktiven, vor allem aber auch die aktiven und passiven Sicherheitseigenschaften optimal in sich vereint.

Diese Verbindung von erhöhter Biegezugfestigkeit, Temperaturwechselbeständigkeit und Resttragfähigkeit schafft das ideale Produkt für:
• Trennwände
• Überkopfverglasungen
• punktgehaltene Verglasungen tragende Glaselemente, z.B. Treppenstufe

TVG kann nach dem Vorspannprozess ebenfalls nicht mehr bearbeitet werden. Alle Maße und Bearbeitungen müssen vorher am Floatglas erfolgen und sind somit bei der Bestellung anzugeben.

Crashglas

Crashglass in attraktiver Bruchglasoptik ist ein Verbundglas, das aus drei Einzelscheiben zusammengesetzt ist. Durch die gezielte und kontrollierte Zerstörung der mittleren Scheibe aus ESG Einscheibensicherheitsglas entsteht die exklusive Glasbruchoptik des Crashglases. Das feine Gitternetz zwischen den Bruchstücken bildet reizvolle Lichtreflexe und verbindet Transparenz mit Sichtschutz.

Verwendung: Tischplatten, Couchtische und Schreibtische in Bruchglasoptik, Wandverkleidungen, Fenster und Trennwände im Crashglas-Design.

Hinweise: Die Bruchbilder des Crashglases nach Maß unterscheiden sich individuell von Scheibe zu Scheibe. Technisch bedingt können sich in seltenen Fällen am Rand der Bruchschicht dennoch sehr vereinzelt kleine Glasstücke lösen. Dies ist kein Reklamationsgrund.

Farbiges Lackiertes Glas

Farbiges lackiertes Glas nach Maß, fast jede Farbe möglich. Dicke 4-19mm, aus ESG Sicherheitsglas oder Einfachglas. Normalglas oder Weissglas (OPTIWHITE) mit besserer Farbwiedergabe. Glänzende oder matte Glasoberfläche. Rückseitig lackiert.

Isolierglas

Mehrscheiben-Isolierglas (DIN 1259-2) ist ein aus meist zwei oder drei parellelliegenden Glasscheiben (Floatglas, ESG,Teilvorgespanntes Glas TVG) bestehendes Glaselement, welches aus gleichartigen oder aus unterschiedlichen Glastafeln bestehen kann. Wie konventionelles Isolierglas besteht Wärmeschutz- Isolierglas aus zwei Floatglasscheiben. Diese sind durch einen hermetisch abgeschlossenen Scheibenzwischenraum (SZR) voneinander getrennt.
Zwischen den Glasscheiben befindet sich Luft oder auch Gas, welches die Scheiben voneinander trennt

Varianten von Isolierglas:

Wärmeschutz Der Wärmeschutz wird meist durch eine Vergrößerung des Scheibenzwischenraumes erreicht. Eine der beiden Scheiben (oder auch beide) werden zum Scheibenzwischenraum hin mit einer transparenten Schicht versehen. Dies verbessert den u-Wert der Isolierglas-Einheit. Duch den größeren Wärmeschutz ist das Isolierglas eine gängige und beliebte Art der Verglasung. Dieses Glas wir häufig für Fenster von Gebäuden verwendet.
Ein Vorteil des Wärmeschutzes ist die Reduktion des Energieverlustes eines Hauses im Winter. Ab dem U-Wert von etwa 2 W/m²K oder auch weniger wird der Zustand des Raumes in der Nähe des Fensters (trotz kalter Außentemperatur) als angenehm empfunden.

Schallschutz Der Schallschutz wird durch die Zusammensetzung unterschiedlicher Glasdicken erhöht, oder durch Gläser mit eingelagerter Kunststoffolie erreicht. Durch unterschiedliche Glasdicken wird bereits eine Schalldämmung von ca. 39dB erreicht, dies reicht für die meisten Fälle schon aus.
Der Schallschutz sorgt dafür, dass nicht zu viel unangenehmer Lärm in das Gebäude gelangt.

Sonnenschutz Bei dem Sonnenschutz wird meist ein farbiges Glas verwendet. Das getönte Glas filtert den Lichteinfall und verhindert somit eine Blendung. Dies sorgt für angenehmeres Licht.

Sicherheitsisolierung Diese Variante wird realisiert, indem eine oder beiden Scheiben als Sicherheitsglas ausgeführt wird.
Diese Scheibe kann ESG (es ist gehärtet und zerspringt beim Zerbrechen in kleine Würfel) oder VSG sein (besteht aus zwei oder mehr Scheiben die durch Folie miteinander verbunden sind). 
Somit hält die Scheibe eine höhere Belastung aus, denn selbst wenn sie bricht sind die Glassplitter aneinander gebunden.